Anzeige
10 Anzeichen, dass dir ein Mensch bewusst schaden will

10 Anzeichen, dass dir ein Mensch bewusst schaden will

 

Ob Psychopathen, Soziopathen oder Narzissten – es gibt viele Menschen, die Freude daran verspüren, andere zu verletzen oder ihnen zu schaden. Schwierig wird es nur, einen bösartigen Menschen und seine Absichten zu erkennen. Denn um eine emotionale Verbindung zu dir herzustellen, sind solche Menschen am Anfang sehr charmant und liebevoll. Ziel ist es, deine Aufmerksamkeit zu erlangen. Haben sie dieses Ziel erreicht, zeigen sie meist ihr wahres Gesicht und versuchen dir zu schaden.

Daran erkennst du bösartige Menschen

1. Sie lügen!

Kleine Lügen erhalten die Freundschaft – so lautet eine gängige Redewendung. Und sind wir mal ehrlich, jeder von uns hat schon einmal gelogen. Experten gehen sogar noch einen Schritt weiter und behaupten, dass es ohne Lügen nicht geht. Für Psychopathen oder anders bösartige Menschen stehen Lügen jedoch auf der Tagesordnung. Sie setzen Lügen gezielt ein, um ihre Interessen durchzusetzen. Manchmal verstricken sie sich selbst so in ihr Lügengerüst, dass ihre Lügen für sie zur Wahrheit werden.

2. Sie besitzen keine Empathie!

Mitgefühl kennen bösartige Menschen nicht. Für z. B. einen Narzissten stehen seine Gefühle immer an erster Stelle. Psychopathen sind eiskalte Menschen, denen Einfühlungsvermögen fremd ist.
 
3. Sie sind verantwortungslos!

Ob nicht eingehalte Verabredungen oder Versprechen, bösen Menschen geht es alleine um ihren Vorteil. Sie machen was sie wollen – ohne Rücksicht auf Verluste.

4. Sie freuen sich über das Unglück anderer!

Schlechte Ereignisse oder das Leid anderer ist für böse Menschen eine pure Freude. Fremdes Leid lässt sie all ihre gemachten schlechten Erfahrungen besser ertragen. In schlimmen Fällen kann es so weit kommen, dass ein böser oder gestörter Mensch absichtlich das Leid eines anderen Menschen herausfordert, um sich selbst zu erleichtern.
 
5. Sie werten dich ab!

Damit er selbst im Mittelpunkt stehen kann, scheut ein böser Mensch sich nicht davor, dich nieder zu machen. Diese Menschen versuchen sich aufzuwerten, indem sie andere abwerten. Mit verbalen Verletzungen, sogenannten „Mikrogewalten“, versuchen sie dich unterzuordnen und klein zu kriegen. Herabwürdigungen geschehen oft in Gegenwart von Dritten, ein böser Mensch hat gerne Publikum.

6. Sie sind empfindlich!

Böse Menschen vertragen meist keine Kritik und sind schnell gekränkt. Nehmen sie sich das Recht heraus, alles und jeden zu kritisieren, sind sie andersherum sehr dünnhäutig und verstehen in dieser Hinsicht keinen Spaß.

7. Sie sind Egomanen!

Alle Gespräche drehen sich nur um sie, die Probleme oder Gefühle anderer nehmen sie nicht wahr. Und sind ihnen ehrlicherweise auch ziemlich egal.
 
8. Sie kontrollieren dich!

Und zwar nicht nur dich, sondern alles und jeden. Denn böse Menschen sind misstrauisch und müssen absolut sicher sein, dass sie alles unter Kontrolle haben. Sie schrecken auch vor psychischer Kontrolle nicht zurück, die sie z.B. dadurch erreichen, wenn sie dich verunsichern. Sie wollen erreichen, dass du anfängst an dir selbst zu zweifeln.
 
9. Sie geben dir ein komisches Gefühl!

Regel Nummer 1: Höre immer auf dein Bauchgefühl. Denn unsere Intuition ist ein guter Ratgeber. Du spürst, ob dir jemand etwas Gutes oder Schlechtes will.
 
10. Sie sind schwer loszuwerden!

Du hast erkannt, dass dir ein Mensch bewusst schaden will. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte Nachricht ist, dass es schwer werden wird, die Person endgültig loszuwerden. Denn sowohl Narzissten als auch Psychopathen und Soziopathen werden diese Ablehnung als Kränkung und Niederlage empfinden. Schlimmstenfalls kann die Kränkung in Wut dir gegenüber umschlagen. Davon solltest du dich aber nicht abschrecken lassen, denn dein Wohl sollte immer an erster Stelle stehen. Und du brauchst sicher keinen Menschen in deinem Leben, der dir nur schaden will.
 
Das könnte dich auch noch interessieren:
 

Autor: Redaktion