Anzeige
Schön mit Natron: 5 praktische Beauty-Hacks

Schön mit Natron: 5 praktische Beauty-Hacks

Cremes, Make-up und viele weitere Beauty-Produkte – diese Auswahl beinhalten sicherlich unzählige Kosmetikschränke weltweit. Ein unterschätztes Allroundtalent, das hier nicht fehlen sollte: Natron! Bei vielen kommt das weiße Pulver eher in der Küche als im Badezimmer zum Einsatz. Der-Lifestyle-Insider.de verrät Ihnen, welche verschönernden Kräfte darin stecken.

Natron ist eine chemische Verbindung und wird vorwiegend aus natürlichem Kochsalz gewonnen. Üblicherweise findet es in der Herstellung von Backpulver und Speisesoda Verwendung. Durch seinen hohen pH-Wert ist es eher basisch, weshalb es Säuren bindet und neutralisiert. Das altbewährte Hausmittel wird bereits seit Jahrhunderten vor allem beim Backen oder Kochen verwendet. Doch auch für Schönheitsanwendungen ist Natron ein wahres Geheimrezept.

1. Natron als aluminiumfreies Deo

Ein Deo ohne Aluminium? Mit Natron ist das möglich! Damit lassen sich Bakterien und die damit eingehenden Gerüche bei der täglichen Wäsche ganz einfach eliminieren. Im Gegensatz zu handelsüblichen Deos, ist Natron als die hundertprozentig unschädliche und geruchsneutralisierende Alternative geeignet.

2. Natron als Shampoo

Einfacher, billiger und wirksamer als Shampoo: Natron eignet sich perfekt für die Haarwäsche und entfernt überschüssiges Fett von der Kopfhaut. So funktioniert es: Einfach Natron im warmen Wasser auflösen und in die Haare einmassieren. Anschließend gründlich ausspülen. 

3. Natron als Zahnpasta und Mundspülung

Auch ohne Zahnpasta eine gute Zahnpflege erzielen? Das Natron-Salz-Gemisch kann sogar zum Zähneputzen verwendet werden. Es funktioniert ganz einfach: Die angefeuchtete Zahnbürste in das Gemisch tauchen und wie gewohnt Zähne putzen. Dadurch wird nicht nur Plaque entfernt, selbst Verfärbungen durch Nikotin, Tee oder Kaffee können so bei regelmäßiger Verwendung verblassen. Nach dem Zähneputzen eignet sich ein Natron-Wasser-Gemisch als ideale Zahnspülung und rundet Mundhygiene optimal ab. Das Beste: Die Alternative ist besonders günstig! Dennoch ist Vorsicht geboten, denn bei zu häufiger Verwendung können die Natronkörnchen das Zahnfleisch reizen. 

4. Natron gegen Akne

Pickel, Mitesser und unreine Haut – Natron gilt bei diesen Problemen als Geheimwaffe. Mit etwas Wasser zu einer Paste angerührt, wird Natron zu einem praktischen Peeling, welches tote Hautschuppen löst und die Poren reinigt. Der Vorteil: Das Mittel ist antibakteriell und schonend zur Haut.

5. Natron als Fußbad

Schweißfüße, Fußpilz und Co. lassen sich am besten mithilfe der geruchsneutralisierenden, antibakteriellen Wirkung von Natron behandeln. Für ein effektives Fußbad am besten 50 Gramm Natron im Wasser auflösen – schon werden die Füße samtweich und sauber.

Das könnte Sie außerdem interessieren:

Autor: Tamara Stojmenovic